Deoflecken

Deoflecken

Deoflecken sind hartnäckig

Deoflecken sind unheimlich hartnäckig und lassen sich nur schwer aus Kleidungsstücken entfernen. Am besten ist es daher, vor dem Anziehen das Deodorant auf der Haut vollständig trocknen zu lassen. Das Besondere an Deoflecken ist nämlich, dass sie aus einer Verbindung von Körperschweiß und Deo-Inhaltsstoffen bestehen.

Das richtige Deo muss her

Es kann sich lohnen, das Deodorant zu wechseln. Jede Marke verwendet unterschiedliche Inhaltsstoffe. Statt eines Sprays kann man auch versuchen, einen Deostift oder einen Deo-Roller zu benutzen, um Deoflecken zu vermeiden. Diese enthalten nämlich andere Trägerstoffe. Ein weiterer Faktor bei der Entstehung von Deoflecken ist die Schweißzusammensetzung. So haben manche bei der Benutzung des selben Deos unterschiedlich starke Deoflecken in der Kleidung.

Um Deoflecken zu entfernen, gibt es dennoch einige Tipps und Tricks, die es sich auszuprobieren lohnt – SOFERN eine normale Wäsche nicht ausreicht, um die Flecken zu entfernen.

Zitronensäure bei hellen Kleidungsstücken

Ziemlich genau wie Schweißflecken sehen Deoflecken in heller oder weißer Kleidung oft gelblich aus. Außerdem können sich Verkrustungen bilden. Um das zu entfernen, kann am besten Zitronensäure verwendet werden. Diese gibt es als Pulver in Drogeriemärkten zu kaufen. Nehmen Sie zwei Esslöffel Zitronensäure für jeweils einen Liter warmes Wasser. Rühren Sie das Pulver solange ein, bis es sich aufgelöst hat. Wenn Sie die Wirkung verstärken wollen, geben Sie etwas Feinwaschmittel dazu.
Das Kleidungsstück mit Deoflecken legen Sie anschließend in das Wasser. Am besten über Nacht einweichen lassen, oder sogar länger.
Anschließend wird das Kleidungsstück wie gewohnt in der Waschmaschine gewaschen. Dann sollte der Deofleck verschwunden sein.

Wie immer gilt: Zitronensäure ist eine Säure. Daher probieren Sie an einer verdeckten Stelle aus, wie die Farbe Ihres Kleidungsstücks auf die Säure reagiert. Insbesondere bei empfindlichen Textilien wie Wolle, Synthetik oder Seide ist Vorsicht geboten. Auch Knöpfe oder Reißverschlüsse können unerwünschte Reaktionen zeigen, wenn sie mit Säure in Verbindung kommen.

Essigessenz bei bunten Kleidungsstücken

Die Deoflecken in bunten oder dunklen Kleidungsstücken sehen oft weißlich aus. Damit die Farbe aus den bunten und dunklen Kleidungsstücken nicht gelöst wird, sollten Sie statt Zitronensäure Essigessenz verwenden. Die wiederum sollte zunächst mit Wasser verdünnt werden. Die Kleidungsstücke auch bei diesem Verfahren für längere Zeit einweichen lassen und anschließend wie gewohnt in der Waschmaschine waschen. Achten Sie darauf, dass Sie immer farblosen Essig dafür verwenden!

Wasch-Soda entfernt Deoflecken

Wasch-Soda können Sie in Drogeriemärkten oder in Haushaltsabteilungen von Supermärkten kaufen. Wasch-Soda entfernt unter anderem Deoflecken und ist zudem umweltschonend.
Lösen Sie dazu ein bis zwei Esslöffel Wasch-Soda in warmem Wasser auf und weichen Sie die Kleidung darin ein. Nach einer Einwirkzeit von etwa 30 Minuten kann der Deofleck vorsichtig ausgerieben werden. Alternativ zu einem Tuch können Sie für das Reiben auch eine weiche Bürste verwenden.
Wie bei den anderen Verfahren wird das Kleidungsstück anschließend in der Waschmaschine gewaschen.

Backpulver entfernt Deoflecken – bitte vorsichtig verwenden

Auch Backpulver kann Deoflecken entfernen. Es sollte allerdings nur bei hellen Kleidungsstücken verwendet werden, weil die im Backpulver enthaltenen Stoffe unter Umständen die Farbe aus den bunten oder dunklen Kleidungsstücken lösen könnten. Befeuchten Sie zunächst die Deoflecken und streuen Sie Backpulver darauf. Das Pulver einreiben und einwirken lassen, bevor es ausgewaschen wird.

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.